Obdachlose als Hunde-Walker - was haltet Ihr davon?

CEEYEET
  • Forenwelpe
Beiträge: 195
@doggolover das versteht sich ja von selbst, dass man seinen Liebling nicht irgemdeinem fremden in die Hand gibt. Auch ich hab im Bekanntenkreis meines Sohnes einen Obdachlosen. Als mein Mann an Krebs erkrankte habe ich seine Hilfe auch in Anspruch genommen. Das hat mich schon entlastet. Aber auf Dauer würde ich sagen , würde ich mich darauf nicht einlassen. Und als Urlaunsvertretung sowieso nicht, weil ich da keine ruhige Minute hätte Wir haben unsere Lieblinge immer mitgenommen. Deutschland hat auch sehr schöne Ecken, wo man seine Hund mitnehmen kann
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
DieCamper
DieCamperOnline seit
1 Minute
iw52
iw52Online seit
2 Minuten
Sandmann
SandmannOnline seit
9 Minuten
CEEYEET
CEEYEETOnline seit
12 Minuten