Gegen was sind eure Vierbeiner geimpft?

Lolobrigida
  • Halbstarker
Beiträge: 299
Original von Euromausi:

Welche Impfungen haltet ihr für eure Vierbeiner denn für am wichtigsten? Und lasst ihr alles auf einmal impfen oder verteilt ihr die Impfungen lieber über das Jahr? Freue mich auf euer Feedback!

Meine Hunde werden gegen ALLE GÄNGIGEN ERKRANKUNGEN (also SHPPI, Tollwut, Zwingerhusten und Borreliose) geimpft.

Sicherlich halten es einige von Euch für übertrieben.

M.M. ist jedoch: Jeder Impfschutz für meinen Hund ist eine Risikominderung für meine eigene Gesundheit.

Grüße

Lolobrigida

PS: Die Intervalle und Termine richten sich nach den Mitteln und Jahreszeiten.
halo
  • Forenwelpe
Beiträge: 24
Hallo Ihr lieben...
Mein hund Halo hatte im Juni diesem Jahr eine Bauchspeicheldrüsen und Ebi erkrankung..
Er hat alles gut überstanden,es ist zwar Kronisch gehblieben haben es aber supi im griff...
zu halo ist ein 2 jähriger jack russel rüde,er ist ja als welbe-junghund gehimpft worden so hat er seinen schutz...
Wir werden halo nicht mehr impfen....
kristin
FoerdeFux
  • Forenwelpe
Beiträge: 4
+ 1
Meine Hunde haben beide als Welpen und Junghunde das komplette Programm bekommen, das würde ich heute wohl so nicht mehr machen...
Nach der SHP-Grundimmunisierung als Welpe/Junghund bleibt der Impfschutz Studien zufolge ein Leben lang bestehen, daher werde ich SHP nicht mehr nachimpfen, sondern stattdessen 5 Jahre nach der letzten Impfung über eine Blutuntersuchung den Impftiter bestimmen lassen, um sicher zu gehen, dass sie auch tatsächlich geschützt sind.

Tollwut habe ich grundsätzlich getrennt von den anderen Impfungen machen lassen (14 Tage später) damit die Belastung nicht so hoch ist. Ich lasse mir da immer 3 Jahre Gültigkeit eintragen und impfe dann eben alle drei Jahre nach. Eigentlich überflüssig, weil auch Tollwutschutz nach der Grundimmunisierung vermutlich ein Leben lang besteht, aber für Reisen ist ein gültiger Tollwutschutz eben wichtig.

Leptospirose und Zwingerhusten impfe ich gar nicht mehr, weil meine Hunde wenig Kontakte zu fremden Hunden haben, und sie auf Spaziergängen auch fast nie aus Pfützen trinken o.Ä., ihr Risiko ist also minimal, da ist die Impfung riskanter. Wenn dann würde ich Zwingerhusten auch nur als Nasenspray impfen lassen. Das ist A nicht so belastend wie eine Spritze und B nachweislich besser und länger wirksam.

Wo ich dafür sehr hinterher bin, ist die Parasitenbekämpfung. Regelmäßige Wurmkuren und Spot-ons gegen Flöhe und Zecken müssen einfach sein. Ich hab im Studium für meine Zoologie-Prüfung alles über Bandwürmer, Flöhe und co büffeln müssen... Seitdem bin ich da ein bisschen hysterisch...
ThoBeNa
  • Forenwelpe
Beiträge: 49
+ 3
Hallo
@FoerdeFux : Das verstehe ich jetzt nicht so ganz . Du setzt Deinen Hund dem Risiko Leptospirose aus ( ist egal ob er nur selten aus Pfützen trinkt denn auch nach nur einmal ungeschütztem Verkehr kann man Aids bekommen) weil Du Angst hast vor den Nebenwirkungen der Impfung aber knallst ihn voll mit Chemie über Spot On bzw REGELMÄßIGE Wurmkuren. Du weißt hoffentlich schon das man gegen Würmer prophylaktisch nichts machen kann und auch wenn er gerade entwurmt wurde kann er sich am nächsten Tag wieder mit Würmern anstecken ( auch wenn er nur selten schnüffelt oder schleckt/frisst). Da wäre es einfacher seinen Hund im Auge zu behalten Kotproben beim TA abgeben gutes Futter verwenden (stärkt zumindestens das Immunsystem und schützt so zumindestens ein bischen vor Würmern und anderen Parasiten ).
LaraN
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
+ 1

Impfen - Nein Danke!

Guten Morgen

Also ich lasse seit über zehn Jahren nicht mehr impfen und Mensch wie Tier sind kerngesund.
Bin der Meinung, dass es alles nur Geld bringt für die Pharmaindustrie und ansonsten hilfts nichts. Wer sich wirklich damit beschäftigt und nicht nur die Seite der Ärzte, Apotheken usw. angesehen hat, impft nicht!

Viele Grüße Lara
Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen
Gast
  • Begleithund
Ich bin auch verunsichert.

Ich kannte eine Tierärztin, die hat Ihren Hunden nur die Grundimunisierung gegeben und mir geraten, meine Hunde nicht mehr impfen zu lassen.

Pepino wurde immer jährlich geimpft, war dann oft matt und hatte an der Stelle eine große Beule. Als er 15 Jahre wurde, habe ich Ihn nicht mehr impfen lassen. Jetzt ist er 19 Jahre.

Die Zeckenimfung hat er damal auch bekommen, als das raus kam. Irgendwann ging es Ihm schecht: Schüttelfrost und alle Gelenge steif. Er hatte einen Titer von einer Dogge im Blut und er wiegt nur 11 Kilo. Das hätten Sie noch nicht erlebt. Und die Tierärztin sagte, das es in Ihn reingeimpft wurde, so ein hoher Titer kommt von keinem Zeckenbiß. Zumal er ja geschützt war und vorher getestet wurde. E

Er hatte Glück, das er sich erholte, da rechnete keiner mehr mit.

Der Faro wurde auch jährlich geimpft. Jetzt wurde er seit 3 Jahren nicht geimpft.

Wir sind umgezogen und haben einen super Tierarzt, der immer sehr gerührt ist, was ich für meine Hunde mache. Aber als er erfuhr, das die Hunde nicht geimpft sind, guckte er mich geschockt und mit großem Unverständnis an.

Pepino wird nicht mehr geimpft, das steht fest, aber wie mache ich es mit Faro.

Die Meinungen teilen sich ja hier sehr.

Ich überlege, ob ich Ihn alle 3 Jahre impfen lasse und nur das Nötigste, falls der Tierarzt das einzeln macht.

Jährlich mache ich es nicht mehr. In einer Tierklinik habe ich die Impferinnerungen rausgeschickt. Das waren Berge von Karten, pures Geld. Die müssen ja auch leben, aber nicht auf Kosten, der Gesundheit meiner Hunde.
Zuletzt geändert am 30.12.2013 09:50 Uhr
CairnLover
  • Begleithund
Beiträge: 886
Wie man das hält, muss jeder selbst wissen.
So, wie wir per Gesetz nicht etwa vom Arzt nach dessen Gutdünken behandelt werden dürfen (außer im Notfall), sondern nur wenn wir den Behandlungsvorschlägen des Arztes zugestimmt haben, ansonsten begeht er Körpererletzung, haben wir die Entscheidung über die Behandlung unserer Tiere.

Aber es schadet nichts, sich zu informieren und zu bedenken, dass jährliche Impfungen des Arztes regelmäßiges Zubrot sind.
"www.lhasazucht.de/impfungen-neue Erkenntnisse.htm"
Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten.
Zuletzt geändert am 31.12.2016 17:50 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
vrodhorst
vrodhorstOnline seit
19 Minuten