Hundeschule - Hundeforum Fragen zur Erziehung - dogSpot.ch

Hundeschule

Samy12
  • Forenwelpe
Beiträge: 7
Hallöchen. Wir wollen uns einen Hund zulegen und sind am überlegen, ob wir eine Hundeschule besuchen sollen. Da wir uns einen Welpen holen, werden wir allerdings auf keinen Fall in eine Welpenstube oder Spielstunde gehen. Was könnt ihr uns raten?
Liebe Grüße
Samy
weckener
  • Halbstarker
Beiträge: 553
Original von Samy12:>> Hallöchen. Wir wollen uns einen Hund zulegen und sind am überlegen, ob wir eine Hundeschule besuchen sollen. Da wir uns einen Welpen holen, werden wir allerdings auf keinen Fall in eine Welpenstube oder Spielstunde gehen. Was könnt ihr uns raten?> Liebe Grüße> Samy


Eine Hundeschule ist immer gut, (wenn sie gut ist, vorher Erkundigungen einziehn) , was spricht für Dich gegen eine Spielstunde? Eine Welpenstube, was kann ich mir darunter vorstellen?
Welpenspiele, sind nicht schlecht, sie müssen halt gut beaufsichtigt werden, der Trainer muss aufpassen, wie er die Gruppe zusammenstellt und nicht zu viele Welpen in der Gruppe sind. Vielleicht gepaart mit ein oder zwei älteren Hunden, die den kleinen Hundebenehmen beibringen, was sonst die Mutter machen würde.

Egal was Ihr macht, erkundigt Euch vielleicht bei anderen Hundehaltern, welche Schule sie für geeignet empfinden. Es gibt ganz gewaltige Unterschiede, wie sie arbeiten. Die einen mit viel Strenge, die anderen mit sanfteren Ansätzen. Für meine Hunde habe ich einen Trainer, der nur mit mir gearbeitet hat, genommen. Ich habe gelernt, die Fehler machen meist die Menschen, der Hund reagiert darauf und ein Trainer, der nur sich auf mich konzentriert, hat auch mich besser im Blick.
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1224
Ich würde auch in eine gemischte Gruppe von Hunden mt dem Welpen gehen und nicht in eine reine Welpengruppe. Wobei nicht irgendwelche Hunde in dieser Gruppe sein sollten. Richtige Rabauken im Flegelalter sind eher nicht so das Wahre m.M.n. oder zu ungestüme Hunde, die selber noch nichts können.
Wie Weckener schrieb, sollte diese Gruppe wohlüberlegt zusammengestellt sein, dann finde ich es sehr gut.

Die Welpen und Junghunde lernen immer von den Althunden.

In reinen Welpengruppen lernen sie m.M.n. nichts von wegen Sozialverhalten etc. und es geht sehr rüpelhaft zu unter Welpen.

Spiele mit einem anderen oder zwei Welpen, die in ähnlichem Alter und Größe sind, lasse ich mir hin und wieder auch noch angehen....aber mehr eben nicht.

....und dann sollte man in diesem zarten Alter durchaus schon anfangen das Rückrufen zu üben, Sitz etc. etc.

viel Erfolg und noch mehr Spaß

LG Feuerwolf mit rennendem Renntier Fina
CEEYEET
  • Halbstarker
Beiträge: 295
Die Spielstunden finde ich auch sehr wichtig für die Kleinen.Sie lernen genau dort,wo sie sich in einem Rudel einordnen müssen. Außerdem finde ich es auch für euch wichtig.Lernt ihr gerade dort andere HH kennen,die dann wahrscheinlich auch auf dem Platz arbeiten werden. Leider konnte ich das bei meinem Hund nicht so praktizieren,weil er ja schon 9Mon. war ,als ich ihn übernahm.Also nur Mut.Schoen , daß ihr euch informiert,bevor ihr euch einen Hund zulegt.Viel Glück dabei.
melwin
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2124
+ 3
Original von Samy12:>> . Da wir uns einen Welpen holen, werden wir allerdings auf keinen Fall in eine Welpenstube oder Spielstunde gehen. Was könnt ihr uns raten?> Liebe Grüße> Samy

Wieso "auf keinen Fall eine Welpenstunde?" und was verstehst Du unter Welpenstube? Welpenstube ist ein "Sammelpunkt" für den Hundehändler, wo er seine von den Vermehrern im In- und Ausland gekauften Welpen zwischenlagert, bevor er einen Käufer findet, den er den Welpen meist für den 10 fachen Preis weiter verkauft.Viele bauen ihre Welpenstuben auch als großes Kaufhaus für Welpen aus. So mit Verkaufsräumen und Schaufenstern.
Ich finde, gerade Welpenstunden sind für Welpen und Neuhundhalter oder überhaupt für Welpenbesitzer wichtig. Denn gerade da lernen sie das wichtige ABC der Hundehaltung kennen. Ja, beide lernen dort, der Welpe den richtigen Umgang mit anderen Hunden und mit dem Besitzer und der Besitzer den richtigen Umgang mit seinem Hund. Auch die wichtigsten Grundkomandos lernt der Welpe dort spielerisch und altersgerecht kennen. Für mich sind gerade die Welpenstunden in einer gut geführten Hundeschule oder Hundeverein ein wichtiger und guter Start ins Hundeleben. Sicher, jeder muss selbst wissen, was er tut, aber, er sollte auch wissen warum er etwas tut oder eben nicht tut.Aber, bevor er sich einen Hund kauft, sollte er sich als erstes mal die allerwichtigste Frage stellen. Wo kaufe ich meinen Hund. Gerade bei Ebay ist da große Vorsicht geboten. Da tummeln sich Vermehrer und Händler aus den In- und Ausland.
Liebe Grüße von Melwin.
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1329
+ 1

Welpengruppe

Selbstverständlich lernen Welpen und ihre Halter in einer Welpengruppe. Eine gut geführte Welpengruppe ist eine Bereicherung für alle. Nur mal eben 10 Hunde bis 9 Monate aufeinander loszulassen, hat allerdings nichts mit Welpengruppe zu tun. Geachtet werden muss also auf:

1. Größe der Gruppe, also nicht mehr als 6 Teams pro Trainer
2. Alter, also Welpen nicht älter als 16 bzw. 18 Wochen ( danach sind es Junghunde vor der Pubertät; Junghunde in/nach der Pubertät wäre auch eine Extragruppe). Es können Welpen ab der 8. Woche teilnehmen, ebenso Zwerge mit Riesen, ABER im Freispiel wäre aufgrund der Körperlichkeit zu empfehlen, dass zumindest Richtung Endgrösse zusammengestellt wird.
3. Der Trainer reguliert, aber er müsste auch die Halter Schulen, rechtzeitig regulieren zu können. Der Trainer muss das Auge dafür haben, wann aus dem Spiel Ernst wird, die Gruppendynamik negativ greift, Welpen "drüber" sind usw.
4. Die Halter bekommen viel Input, alles genau erklärt, Nachfragen sind erlaubt/gerne gesehen. Evtl. Extratheorieabende für Hundeeltern.
5. Wenn Althunde dabei, dann nicht immer, und er muss unbedingt sauberes Sozialverhalten haben. Die Welpen sollen sich vorrangig am Halter orientieren, nicht an Artgenossen. Für gewisse Dinge sind natürlich Althunde besser als jeder Mensch, logisch. Sauberes Sozialverhalten ist aber auch angemessene Zurechtweisung, wobei Welpe dann gerne mal quiekt oder schreit (Tibis schreien eher als dass sie quieken). Das ist okay solange dann auch die Zurechtweisung eine Hemmung erfährt ( manche Althunde switchen um in Beutefangverhalten, daher nicht jeden Althunde nehmen. Zurechtweisung wirkt auf Halter oft gruselig, aber da passiert wirklich nichts; ist völlig normal, besonders wenn Althunde gut dosiert, was die Regel ist).
6. Welpen sind keine Babies sondern Kindergartenkinder (8-10 Wochen etwa) und Schulkinder ( Grundschule). Sie lernen gern und oft sehr schnell, so dass Übungen gemacht werden können wie Anfänge der Leinenführung, Hier, Sitz, Platz, Impulskontrolle... . Wichtig ist auch hier die Dosierung angepasst an Lernverhalten. Weniger ist da oft mehr, also lieber bestimmte Dinge festigen als alles mögliche nur mal anreissen. Ein guter Trainer kann sich auf die Teams einstellen und sein Programm entsprechend modifizieren.

Wenn man natürlich nur schlechte Welpengruppen um sich herum hat, sollte man sie meiden und lieber seinen Welpen mit ausgesuchte Hunden interagieren lassen. Aber so ein Welpe kommt weg von seinen Geschwistern/Gleichaltrigen - und da sollte doch kompensiert werden. Bei Junghunde, auch vor der Pubertät, ist das Spiel dann schon eher ein Austesten, so wie bei Menschenkindern auch. Und da sage ich auch extra nicht Spiel, obwohl natürlich auch Spielelemente enthalten sein können. Wenn ein Trainer nicht weiss, wie sich Hunde entwickeln und interagieren je nach Alter, dann taugt er nichts. Aber grundsätzlich spricht erst mal nichts gegen eine Welpengruppe.
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1224
@Lincan + @Melwin : So hört sich "Welpengruppe" gut an.

Leider hab`ich schon oft erlebt, dass es mehr oder weniger nur Freispiel ist in solchen Welpengruppe von bis zu 10-12 Hunden und der angebl. "Trainier" ein Vereinsmitglied als Aufsichtsperson ist, der selber seinen Hund zum Ausbilden komplett an den Ausbildungswart übergeben hat ....In so eine Welpengruppe möchte ich meinen Welpen dann nämlich nicht geben.

....und klar...man kann / sollte nicht jeden Althund als "Gouvernante" in eine Welpengruppe geben. Meine Gipsy und Anouk waren dafür super geeignet....Finchen....würde den Welpis und Junghunden nur noch den Unsinn beibringen, den sie bisher selber noch nicht kennen...

Ich denke man sollte sich vorher ohne Welpe verschiedene Welpengruppen anschauen, die genannten Kriterien beachten und sich dann eine Aussuchen ....oder besser verzichten, wenn keine geeignete in der Nähe ist und sich selber mit geeigneten Hunden privat treffen.
CEEYEET
  • Halbstarker
Beiträge: 295
Ihr habt alle Recht . Wenn es so funktioniert ist alles Super . Allerdings würde ich mir auch verschiedene Plätze anschauen .Noch habt ihr keinen Hund und könnt euch umschauen und dann entscheiden welcher Platz euch am meisten zusagt.Das ist besser , als wenn ihr dann mit dem Kleinen von einem Platz zum anderen pendelt um das geeignete für euch und euren Hund zu finden .Ich hatte ja immer schon Boxer und war im Boxerclub Mitglied nur als man von mir verlangen wollte,dass ich meine 1/2 jährigen Welpen an der Reinhetze mit teilnehmen lassen sollte hab ich denen einen Vogel gezeigt und bin da ausgetreten. Passt also auch mal bei der Gruppenarbeit auf und stellt fest ,wo es euch am besten gefällt.
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1224
@Samy12:

Hier haben einige User Fragen an Dich gestellt, leider gab`s noch keine Antwort.

Zu welchem Ergebnis seit Ihr denn jetzt gekommen ? Oder überlegt Ihr noch ?

LG Feuerwolf mit rennendem Renntier Fina
Samy12
  • Forenwelpe
Beiträge: 7
Ersteinmal danke an die vielen lieben Antworten. Wir überlegen uns das alles nochmal ganz genau und jetzt auch das mit der Welpenspielstunde. In unserer Nähe befinden sich leider keine Hundeschulen, die "so" eine Welpenstunde gestalten oder sagen wir eher wenige, die dann weiter weg sind.Uns wurde auch von solchen "Stunden" abgeraten.Und eine Welpenstube ist auch für uns nichts anderes als eine Spielstunge, halt nur ein anderer Name.Nach welchen Kreterin beurteilt ihr eine Hundeschule für gut?Danke im vorraus!
Zuletzt geändert vor 6 Tagen, 12:40 Uhr
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online