Noch ein Held

CEEYEET
  • Halbstarker
Beiträge: 297
+ 3

Noch ein mutiger Held

Das ist wirklich ein Held. Wer weiß, was der jungen Frau noch passiert wäre, wenn ihr Rottie nicht dazwischen gegangen wäre. Und leider müssen unsere Fellnasen ihren Mut manchmal auch mit ihrem Leben bezahlen. Ich glaube, dass es kaum ein anderes Individuum gibt, dass sich so bedingungslos vor seine Menschen stellt um diese zu beschützen.
Zuletzt geändert am 04.03.2018 14:30 Uhr
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1255
+ 2

Schutzengel Beifahrer Niki

Sein Herrchen ist LKW-Fahrer und nimmt Schäferhund Niki immer mit im Fahrerhaus. Beide sind im LKW auf der A61 unterwegs als Niki auf einmal anfängt zu winseln, "hätte wild gemacht" wie Herrchen beschrieb und zu stupsen.

Als dieser dann in den Rückspiegel schaut sieht er, dass sein mit Stroh beladener LKW Feuer gefangen hat. Der LKW-Fahrer kann zwar noch eine Raststätte anfahren und sich mit Niki in Sicherheit bringen, der LKW brennt aber total aus. Es soll einen Defekt im Motorraum gegeben haben, der das Feuer ausgelöst hat.

Hier der Link zum Video:

https://www.youtube.com/watch?v=sp4bebcAE_s
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1255
+ 2

Deutscher Schäferhund rettet zwei Kinder vor dem Verbrennen!

Epoch Times23. January 2018 Aktualisiert: 23. Januar 2018 13:27

Die Spürnasen von Tieren sind sehr sensibel und funktionieren selbst da noch gut, wo der Mensch noch nicht einmal etwas sehen kann. In diesem Fall rettete ein Schäferhund zwei Kinder aus einem brennenden Haus.

Bild

Maxx, der Haushund der Familie Feaser aus Florida, zeigte seine Tapferkeit im Jahr 2016. Ohne ihn hätten die Kinder nicht überlebt.

Bild

Eine vierköpfige Familie, mit Kindern im Alter von 2 und 4 Jahren, war in ihrem brennenden Haus gefangen und hatte schon eine beträchtliche Menge Rauch eingeatmet. Nachdem die Nachbarn den Rauch aus den Fenstern des Hauses kommen sahen, alarmierten sie den Rettungsdienst und leisteten erste Hilfe so gut sie konnten, bis der Rettungsdienst eintraf, so NECN.

Mit Gartenmöbeln schlugen sie die Scheiben der Fenster ein um die Mutter zu befreien und den Rauch abziehen zu lasen. Verzweifelt versuchten sie ins Haus zu kommen, um auch die anderen Familienmitglieder zu befreien. Doch die Situation verschlimmerte sich und der Brand breitet sich aus.

Der Vater, Brent Feaser, war noch im Haus, genau wie die beiden Kinder. Die Feuerwehrleute hatten durch den dicken Rauch eine verminderte Sicht. Schließlich konnte die Feuerwehr Brent finden und ihn aus dem brennenden Haus holen. Er hatte eine schwere Rauchvergiftung und Verbrennungen dritten Grades, doch war er glücklicherweise noch am Leben.

Weil das Feuer schon zu weit fortgeschritten war, befürchteten die Retter das Schlimmste für die Kinder, die immer noch im Haus waren.

Bild

Retter und Nachbarn vor dem Haus

Der dicke schwarze Rauch erfüllte das gesamte Haus und verhinderte, dass das Rettungsteam etwas sehen konnte. Ohne den Grundriss des Hauses oder den Aufenthaltsort der Kinder zu kennen, sah die Situation für die Rettung der Kinder nicht sehr gut aus.

Doch dann kam Maxx zum Einsatz. Als die Feuerwehrleute merkten, dass sie das brennende Haus nicht betreten konnten, übernahm Maxx die Leitung.

Maxx betrat das brennende Haus und die Feuerwehr entschied sich, ihm zu folgen. Er führte die Feuerwehrmänner direkt in eines der Kinderzimmer. Sie nahmen das erste Kind mit und folgten Maxx, der ihnen den Weg nach draußen zeigte.

Doch das andere Kind war immer noch im Haus. Dieser tapfere Hund wollte niemanden umkommen lassen! Maxx kehrte ins Haus zurück und führte die Retter in das Schlafzimmer des anderen Kindes. Er half ihnen, den Weg nach draußen zu finden. Beide Kinder überlebten. Die Ärzte und Rettungskräfte sind der Meinung, dass die Kinder, ohne die schnelle Hilfe, nicht länger im Haus hätten überleben können.

Brent und Margo Feaser wurden mit ihren beiden Kindern ins Krankenhaus gebracht, da alle schwere Rauchvergiftungen und Verbrennungen erlitten hatten. Sie befanden sich in einem kritischen Zustand, aber der stabilisierte sich schnell. Einige Tage später waren sie vollständig wiederhergestellt, so Orlando Sentinel.

Maxx musste sich mehrfach in die Flammen des Hauses wagen, um den Feuerwehrleuten zu helfen die Kinder zu retten. Auch er hatte zuviel Rauch eingeatmet und wurde deshalb von einem Tierarzt untersucht. Nun hat er sich wieder vollständig erholt und kann mit seiner Familie seine Heldentat feiern! Die Familie Teaser hat ihren ganz persönlichen Helden!
Maxx ist ein unglaublicher Hund!
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1255
+ 2

Zwei Pittbulls retten Kinder vor Giftschlange

Im US-Bundesstaat Florida haben sich zwei Pitbulls als Helden erwiesen. Sie bissen eine giftige Schlange tot, die zwei Kinder bedrohte.

Bild



Plötzlich stürmen die beiden Pitbulls Slayer und Paco bellend in den Garten. Dort spielen die zwei Enkelkinder von Omi Melissa Butt aus Florida. Attackieren ihre lieben Hunde etwa Zayden (4) und Mallory (1)?

Im Gegenteil: Ihre Enkel sind in Gefahr, aber nicht wegen der zwei Pitbulls. Denn ganz in der Nähe der Kinder kriecht eine giftige Kupferkopf-Schlange durch den Garten. Ihr Biss ist nicht nur schmerzhaft, sondern auch gefährlich. Besonders für Kinder. Doch so weit kommt es nicht. Heldenhaft stürzen sich Slayer und Paco auf die Schlange.
Biss in die Schnauze und ins Bein

Während die Hunde mit der Schlange kämpfen, bringt die Grossmutter ihre Enkel in Sicherheit. Als die Kinder im Haus sind, eilt Melissa Butt zu ihren Hunden. Da ist die Schlange bereits tot. Doch ihre zwei Pitbulls haben einiges abbekommen.
play
Die Schnauze von Slayer ist stark angeschwollen. Die Schlange biss dem Pitbull ins Gesicht.

Bild


Slayer wurde in die Schnauze gebissen. Sein Gesicht ist stark angeschwollen. Paco erwischte es nur leicht am Bein. Nach ihrem Einsatz werden die zwei Hunde zu einem Tierarzt gebracht und mit einem Gegengift behandelt.

Ihr Frauchen ist stolz auf ihre Hunde. «Sie sind unsere Beschützer. Deshalb sind sie der beste Freund des Menschen. Sie gehören zu 100 Prozent zur Familie», sagt sie mit Tränen in den Augen zum Nachrichtensender «News Channel 8».

HIer der Originallink: www.blickamabend.ch/news/kampfhunde-fuer-eine-gute-sache-pitbulls-retten-kinder-vor-gift-schlange-id7218703.html

Ich hatte diesen alten Thread Anfang letzten Jahres "reaktiviert", weil ich der Meinung war und immer noch bin, dass auf die positiven Hilfe- und Rettungsgeschichten von Hunden viel weniger Augenmerk gerichtet wird, als auch die viel weniger, wenn im Einzelfall auch tragischen, schlimmen Nachrichten.

Ist es wirklich "nur" Sensationslust ? Oder hat es auch mit der Grundeinstellung vieler Menschen zu tun, immer nur das Schlechte und Schlimme wahrzunehmen ? Hat es vielleicht etwas mit der Grundeinstellung vieler Menschen in Deutschland zu tun, der s.g. "German Angst"?

LG Feuerwolf mit rennendme Renntier Fina
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1255
Junger Kangal rettet Mädchen aus Main

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/Hund-rettet-M%C3%A4dchen-vor-dem-Ertrinken-article3971370.html

Garstadt. In Garstadt bei Schweinfurt wird Kangal-Rüde "Hunter" zum Lebensretter, als er ein Mädchen aus dem Main zieht.

Die Mutter hatte ihre achtjährige Tochter zuvor verzweifelt gesucht.
Von Simon Steioff, 31.10.2018

Hunter ist ein zehn Monate alter Kangal-Rüde, dessen Rasse ursprünglich aus dem Osten der Türkei stammt und dafür gezüchtet wurde, Schafe und Ziegen zu beschützen.
In der vergangenen Woche wurde dieser Beschützerinstinkt zur rettenden Hilfe für ein kleines Mädchen, das beim Spielen in den Main gefallen war und es aus eigener Kraft nicht mehr als Ufer zurück schaffte.

Wie die Main-Post berichtet, war sein Besitzer mit ihm am Fluss spazieren, als er Hilfeschreie hörte. Noch bevor David Fischer reagieren konnte, war Hunter schon ins Wasser gesprungen und zu dem Mädchen geschwommen.

Dabei habe Fischer ihm keinerlei Anweisungen gegeben. "Ich war selbst überrascht, dass er das gemacht hat", sagte der 29-Jährige der Main-Post. Ihm blieb also nur übrig dem Mädchen zuzurufen, dass sie keine Angst vor dem Hund zu haben brauche und sich am Halsband des Tieres festhalten solle.Nachdem der Rüde die Achtjährige ans Ufer geschleppt hatte, brachte Fischer sie zurück zu ihren Eltern, die auf einem nahegelegenen Campingplatz mit ihrem Wohnwagen standen und schon nach dem Kind gesucht hatten. Sie hatten Valerie, so der Name des Mädchens, für einen kurzen Moment aus den Augen verloren. Sie lief zum Mainufer, verlor beim Spielen den Halt und stürzte in den Main.

Glücklicherweise blieb das Mädchen bis auf einen Schreck unverletzt. Die Lebensgefährtin von Hunters Halter erzählte die Geschichte bei Instagram - auf dessen eigenem Kanal.
Zuletzt geändert am 02.11.2018 20:55 Uhr
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2130
Hallo

da sieht man mal wieder.........was im Hundi 'steckt' wird i-wann auch gelebt!
Toll, dass der Kleinen so rasch geholfen werden konnte und wer weiss, vielleicht wandelt sich ihr Schreck in Wohlwollen Hundis gegenüber.........

Grüesslis
Hundeli
Shibaherz
Beiträge: 21103
@Feuerwolf: Du hast sicher recht mit der Beobachtung, dass „Untaten“ von Hunden in den Medien, v. a. in der Boulevardpresse, mehr Beachtung finden als „Heldentaten“.
Es handelt sich in beiden Fällen um menschliche Projektionen auf so oder so agierende, vernachlässigte bzw. zu einem bestimmten Verwendungszweck gezüchtete Tiere.

Für die „German Angst“ ist die negative Berichterstattung über Beißvorfälle mit Hunden mMn allerdings kein Beispiel. Die Abwehrmechanismen gegenüber dem „vielleicht doch nicht restlos domestizierten“ Hund funktionieren anderswo genauso.

Bei der „German Angst“ handelt es sich für mich um eine geringschätzige Bewertung gegenwärtig „unzureichender“ deutscher Kriegsbeteiligung - nach einem Jahrhundert mit zwei Weltkriegen, die wesentlich von Deutschland initiiert bzw. mitinitiiert wurden, und die sich zusammen mit ihren Folgen in das deutsche kollektive Gedächtnis eingebrannt haben.


@Hundeli: Diese Wirkung würde mich auch freuen.

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Lincan
LincanOnline seit
2 Minuten
vrodhorst
vrodhorstOnline seit
21 Minuten
Shibaherz
ShibaherzOnline seit
37 Minuten