Schilddrüse?

Princezz
  • Forenwelpe
Beiträge: 73
Hallo,ich bitte euch mal um Erfahrungsberichte zwecks meiner Hündin Englische Bulldogge, 1,5 Jahre alt.

Als erstes ist es so das sie im Abstand von 4 Monaten läufig wird.Mein Züchter meint das hat er bei dieser Rasse noch nicht erlebt, ihm kommt das ganze komisch vor. Der Tierarzt sagte das ist nicht die Regel, kann aber vorkommen.

Die zweite Sache ist das sie (Gewicht 18.7 kg) für ihr alter sehr zart ist.Aber auch nicht wirklich zu dünn. Sie bekommt aber 300 g Trockenfutter pro Tag. Eigentlich viel zu viel. Aber ohne diese nimmt sie ab.

Der dritte Punkt, sie ist unglaublich schnell gestresst, sei es wenn sie Menschen, Tiere oder gar Blätter von den Bäumen fliegen sieht.Dann ist sie kaum ansprechbar und braucht einige Zeit um runter zu kommen. Von Besuch zu Hause ganz zu schweigen. Dann geht das ganze auch zum Teil Stunden so.
Auf ihren Platz schicken usw. haben wir alles trainiert. Sobald ich sie frei gebe, geht das Spiel von vorne los.Es kommt einem vor als wäre sie Hyperaktiv.

So jetzt zum eigentlichen. Wir haben die Schilddrüse checken lassen, es wurde nur der T4 Wert ermittelt. Der liegt bei 1,9 also laut Tierarzt völlig ok.Hat jemand Erfahrungen und kann mir berichten?Habe gelesen, bei jungen Hunden sollte er eigentlich über 3 liegen?Aber kenne mich natürlich noch nicht wirklich damit aus.

Viele Grüße
Zuletzt geändert am 25.01.2019 15:57 Uhr
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1390
+ 1
Mal abgesehen davon, dass kein ausreichendes Schilddrüsenprofil gemacht wurde, wäre es interessant, zu wissen, wie das Trockenfutter zusammengesetzt ist. Daran kann auch eine Menge liegen, zum Beispiel viel Getreide und wenig Fleischanteil. Nun Ja, der Fleischanteil bei Trockenfutter ist ja oft nur FleischMEHLanteil, also schrottiger als Schrott. Auch können noch andere Faktoren eine Rolle spielen wie ein UNGESUNDER hormoneller Status und mangelhaftes Training/Fehlinterpration von Verhalten.

Ich würde die Hündin in einer Klinik vorstellen, mich aber vorher erkundigen, welche Schwerpunkte diese hat. Auf den Homepages stehen in der Regel die angebotenen Leistungen und Spezialisierungen.

Und dann gibt es auch noch Foren und FB-Gruppen, wo man sich austauschen kann. Vielleicht berichtet dort jemand von denselben Problemen und kann seinen Weg schildern, so dass du auch davon profitieren kannst. So könnte auch die Bauchspeicheldrüse ursächlich sein..... Auch deswegen würde ich zu einer Tierklinik raten.

Alles Gute!
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1390
+ 2

Tipp Tierklinik in deiner Nähe

Tierklinik Bielefeld hat Ernährungsspezialisten, auch bzgl. Bauchspeicheldrüse, deren Fehlfunktion und Therapie.

Auch bzgl. Fortpflanzungsorgane sind sie dort gut aufgestellt.

Und Schilddrüsenprofile können sie auch.

Schau mal auf deren Seite; sie haben eine große Besetzung, auch Zahnspezialisten sind darunter.

Übrigens >> wenn ein Hund Schmerzen hat bzw. er sich elend fühlt, kann auch dies Ursache für unangenehmes Verhalten sein. Für das Läufigkeitsproblem gibt kann es diverse Therapien auch ohne Kastration geben, doch muss die Ursache gefunden werden. Tatsächlich gibt es das, dass eine gesunde Hündin auch ohne Probleme öfter als üblich läufig wird oder auch immer eine weiße Läufigkeit zwischen den normalen Läufigkeitsterminen dazwischenschaltet, aber oft sind auch entartete Eierstöcke das Problem und Ähnliches. Daher würde ich das dringend untersuchen lassen.

Alles Gute!
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
frau_mahlzahn
  • Forenwelpe
Beiträge: 60
Mein Hund hat eine Schilddrüsenunterfunktion. Ob man gleich ein komplettes Schilddrüsenprofil machen soll oder nicht, hängt von der Vorgehensweise ab. Da gibt es unterschiedliche. Viele Ärzte schlagen vor nur T4 und TSH zu nehmen und nur bei Auffälligkeiten weiter nachzuforschen. Die Werte sind bei deinem Hund in Ordnung. Dass der T4 bei jungen Hunden immer hoch sein sollte, ist nicht die absolute Wahrheit. In dieser Studie (auf Seite 82) kannst du zB Diagramme finden, die zeigen, dass T4 gesamt (= TT4) bei jungen Hunden in der Regel deutlich niedriger ist, als bei erwachsenen Hunden: http://krishikosh.egranth.ac.in/handle/1/5810090048?fbclid=IwAR3OPDYHyd9TC5jSf0KmvtzTyjwcgAVqisOvqDoAKJNikMzwNy1Is_nGn04
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Shibaherz
ShibaherzOnline seit
25 Minuten