Welches Veterinär-Hundefutter bei Arthrose?

JürgenB
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Hallo zusammen!

Ich durchforste gerade die verschiedensten Foren auf der Suche nach einem guten Veterinär-Hundefutter bei Arthrose. Hintergrund: Mein alter Freund Balu (Neufundländer, 9 Jahre) leidet unter Arthrose. Unser behandelnder Tierarzt hat mir ein Veterinär-Hundefutter für Gelenkprobleme empfohlen. Das soll angeblich den Behandlungserfolg unterstützen. Ich habe mir gleich mal ein paar Packungen mitgeben lassen. Zuhause gab es dann aber eine unangenehme Überraschung ...
Ich habe mir mal hinten die Inhaltsangaben des Futters angesehen und bin schier vom Glauben abgefallen. Was da alles an dubiosen Sachen drin ist?!? Angefangen von Gluten und Getreide (was laut meinem Wissensstand speziell für Hunde problematisch sein kann) über Geschmacksverstärker wie Zucker und Saccharose (???) bis hin zu tierischen Nebenerzeugnissen. Falls das nicht bekannt sein sollte: Tierische Nebenerzeugnisse sind nichts anderes als Schlachtabfälle. Und zwar keine Innereien oder dergleichen, sondern Hufe, Klauen, Federn, Fell - also wirklich Abfälle. Richtiges hochwertiges Fleisch war hingegen in dem Futter gar nicht zu finden! Dafür aber jede Menge "Protein-Hydrolysate". Ich habe mal ein bisschen zu diesem Thema recherchiert: Das sind einfach nur Eiweiß-Bruchstücke. Mit Fleisch hat das rein gar nichts zu tun.
Gut, ich dachte mir, hast du halt das falsche Futter empfohlen bekommen. Aber ich habe festgestellt, dass es bei den meisten Veterinär-Hundefuttern nicht anders aussieht.
Wie kann denn sowas sein? Ich meine, man zahlt doch einen Haufen Geld, damit man ein Futter bekommt, das dem Hund hilft und dann ist da lauter Mist drin?
Hat vielleicht jemand von euch einen Tipp für ein Veterinär-Hundefutter ohne Getreide oder Gluten, ohne Allergene, ohne Protein-Hydrolysate, dafür aber mit hochwertigem Fleisch?

Gruß Jürgen
Goldschakal
  • Forenwelpe
Beiträge: 138
Hallo,

Dein Balu ist zufälligerweise auch 1989 geboren?

Was hast Du denn bisher gefüttert?
Dieses Wundermittel muss ich mir nämlich merken....
Hüte Dich vor leisen Hunden und stillen Wassern.
JürgenB
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Original von Goldschakal:>> Hallo,>> Dein Balu ist zufälligerweise auch 1989 geboren?>> Was hast Du denn bisher gefüttert?> Dieses Wundermittel muss ich mir nämlich merken....

Oops, nein natürlich nicht! Das System trägt hier einfach per Default etwas ein, wenn man vergisst eine Angabe zu machen )

Ich habe das eben geändert. Danke für den Hinweis!
brigitte6
  • Forenwelpe
Beiträge: 77
+ 1
Original von JürgenB:>> > Original von Goldschakal:>> Hallo,>> Dein Balu ist zufälligerweise auch 1989 geboren?>> Was hast Du denn bisher gefüttert?> Dieses Wundermittel muss ich mir nämlich merken....>> Oops, nein natürlich nicht! Das System trägt hier einfach per Default etwas ein, wenn man vergisst eine Angabe zu machen )>> Ich habe das eben geändert. Danke für den Hinweis!


Kann mir mal Einer sagen das ein Hund der 1989 geboren ist noch lebt ?
Wenn das ein Schreibfehler war,kann ich nur MSM Kapseln mit Vitamin C empfehlen.Bei Arthrose
JürgenB
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
+ 1
Original von brigitte6:>> > Original von JürgenB:>> > Original von Goldschakal:>> Hallo,>> Dein Balu ist zufälligerweise auch 1989 geboren?>> Was hast Du denn bisher gefüttert?> Dieses Wundermittel muss ich mir nämlich merken....>> Oops, nein natürlich nicht! Das System trägt hier einfach per Default etwas ein, wenn man vergisst eine Angabe zu machen )>> Ich habe das eben geändert. Danke für den Hinweis!>>> Kann mir mal Einer sagen das ein Hund der 1989 geboren ist noch lebt ?> Wenn das ein Schreibfehler war,kann ich nur MSM Kapseln mit Vitamin C empfehlen.Bei Arthrose

Hallo, wie bereits oben geschrieben ist das eine Einstellung, die das System ungefragt vornimmt. Habe das inzwischen geändert ...
Mein Hund ist 2010 geboren.
weckener
  • Halbstarker
Beiträge: 599
+ 2
Warum muss es ein Hundefutter vom Veterinär sein? Es gibt im Tierhandel genügend andere Futtersorten, da kannst Du die Inhaltsstoffe nachlesen. Eine gewisse Menge an tierischen Nebenerzeugnissen haben alle. Was auch nicht so schlecht ist. Hufe, Klauen und Fell wird ja auch so als Leckerchen verkauft. Meinst Du mit hochwertigem Fleisch Muskelfleisch? Innereien sind viel hochwertiger als Muskeln.
Ich persönlich barfe, nur Muskel würde eine Unterversorgung von Vitaminen und Mineralien bedeuten und ich müsste die dazu füttern. Meine Anny ist fast 15 Jahre alt und mit dem Futter fit wie ein Turnschuh.
Nicht alles was ein TA verkauft entspricht unseren Vorstellungen, das Futter ist meist sehr teuer. Über das Füttern von Getreide gibt es sehr unterschiedliche Erfahrungen, Hunde verdauen das, aber ich vermeide das.
Such bei den Futtermittelherstellern im Netz nach den Inhaltsstoffen, die Du für geeignet findest. Die kannst Du dann im Laden kaufen und ausprobieren.
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2160
+ 2
Guten Morgen

ja, Weckener hat Recht.......es gibt auch Futterhersteller die gänzlich auf Zusätze verzichten, die verwendeten Rohprodukte sehr vollwertig sind und allein dadurch dem Organismus mehr 'dienen' als die Laborfutter.
Auch Getreide ist nicht per se schlecht.....Frage ist immer die verwendete Qualität, volles Korn bietet sehr gute Nährstoffe.

Ein weiterer Tipp wäre, ein 100% natürliches Futter, die Tagesportion leicht reduzieren und dafür Kollagenhydrolysat vermischt mit Ziegenmilch dazu geben.
Kollagenhydrolysat hilft sehr bei Gelenksorgen, vermischt mit Ziegenmilch noch besser.

Schöns Weekend und liebe Grüsse
Hundeli
Goldschakal
  • Forenwelpe
Beiträge: 138
Ich will wirklich keine Neuzugänge vergraulen und habe immer noch die Hoffnung, dass dogspot wieder ein richtig tolles Forum wird in dem wir unsere Erfahrungen weitergeben können, aber ich befürchte hier tippt man sich die Finger umsonst wund.
JürgenB ist genauso ein Fake wie Heribert88 mit dem er direkt nach der Anmeldung auf dogspot befreundet war.

Abgesehen davon dass das System diese Angaben nicht ungefragt vornimmt. Ich habe das soeben ausprobiert und ein Hundeprofil angelegt und danach einfach wieder gelöscht. Bei Geburtsdaten des Hundes steht dann lediglich "keine Angabe"
Nur beim Profil des Halters steht 1.1.1970 wenn man sich neu anmeldet.

Wir werden hier wie Immer verarscht von einem Taugenichts der wahrscheinlich nur mithilfe von Tante Google weiß wie ein Neufundländer aussieht.
Hüte Dich vor leisen Hunden und stillen Wassern.
JürgenB
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Original von weckener:>> Warum muss es ein Hundefutter vom Veterinär sein? Es gibt im Tierhandel genügend andere Futtersorten, da kannst Du die Inhaltsstoffe nachlesen. Eine gewisse Menge an tierischen Nebenerzeugnissen haben alle. Was auch nicht so schlecht ist. Hufe, Klauen und Fell wird ja auch so als Leckerchen verkauft. Meinst Du mit hochwertigem Fleisch Muskelfleisch? Innereien sind viel hochwertiger als Muskeln.> Ich persönlich barfe, nur Muskel würde eine Unterversorgung von Vitaminen und Mineralien bedeuten und ich müsste die dazu füttern. Meine Anny ist fast 15 Jahre alt und mit dem Futter fit wie ein Turnschuh.> Nicht alles was ein TA verkauft entspricht unseren Vorstellungen, das Futter ist meist sehr teuer. Über das Füttern von Getreide gibt es sehr unterschiedliche Erfahrungen, Hunde verdauen das, aber ich vermeide das.> Such bei den Futtermittelherstellern im Netz nach den Inhaltsstoffen, die Du für geeignet findest. Die kannst Du dann im Laden kaufen und ausprobieren.

Ja, das mit dem Barfen habe ich auch schon oft gehört. Aber ich habe ein bisschen Bammel, dass ich meinen Balu damit mangelernähre. Ich bin nunmal weder Ernährungswissenschaftler noch Tierarzt. So ganz unumstritten ist das ja auch nicht. Wenn man es gut macht, ist es bestimmt super. Aber wenn nicht, kann es ziemlich nach hinten losgehen.
Die Variante mit dem Veterinär-Hundefutter wäre mir einfach am sympathischsten gewesen. Und ich wundere mich eben, dass es da nichts zu geben scheint, was meinen Vorstellungen entspricht. Aber ich werde noch weiter nachforschen. Sollte ich nicht fündig werden, dann wird es eben ein gutes "normales" Futter plus Zusätze. Das ist dann sicher besser, als irgendeinen Mist zu füttern, der noch dazu viel kostet.
JürgenB
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Original von Goldschakal:>> Ich will wirklich keine Neuzugänge vergraulen und habe immer noch die Hoffnung, dass dogspot wieder ein richtig tolles Forum wird in dem wir unsere Erfahrungen weitergeben können, aber ich befürchte hier tippt man sich die Finger umsonst wund.> JürgenB ist genauso ein Fake wie Heribert88 mit dem er direkt nach der Anmeldung auf dogspot befreundet war.>> Abgesehen davon dass das System diese Angaben nicht ungefragt vornimmt. Ich habe das soeben ausprobiert und ein Hundeprofil angelegt und danach einfach wieder gelöscht. Bei Geburtsdaten des Hundes steht dann lediglich "keine Angabe"> Nur beim Profil des Halters steht 1.1.1970 wenn man sich neu anmeldet.>> Wir werden hier wie Immer verarscht von einem Taugenichts der wahrscheinlich nur mithilfe von Tante Google weiß wie ein Neufundländer aussieht.

Entschuldige mal. Ich bin kein Fake. Und ich finde das ziemlich unfreundlich, so etwas zu behaupten. Von mir aus habe ich bei der Anmeldung ein Fehler gemacht und nicht das System. Da braucht man mir nicht gleich einen Strick draus drehen.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online