Wie alt sind eure Hunde geworden?

Rotti-Yvo
  • Forenwelpe
Beiträge: 17

Mein Schnutti Yvo!

Liebe Hundefreundin,Mein Rotti ist 12,5 Jahr geworden.Das ist für ein Rottweiler ein stolzes alter gewesen.Sagt jeder auch der TA.Wir aber hatten gehoft das er noch viel älter werden sollte.10 jahr lang alles mit ihm geteilt viel gelaufen viel gespielt jedes jahr mit ihm in urlaub nach Dänemark Tag und Nacht mit ihm zusammen Das beste Futter bekommen. Leider har er dann trotz gute pflege und liebe Krebs bekommen und wir haben zwei Jahr gekämpft und alles gemacht was nötig war,Chemos, OPs Spritzen beim Tierheilpraktiker und und und!!! trotsdem musste er für uns zu früh gehn. Also geniese jeden tag jeden sekunde von dein Liebling.Natürlich sagt mann das kleinere hunden älter werden,aber das ist immer unterschiedlich.eine Krankheit kann plötzlich kommen!
Liebe Das Leben Nur mit Tieren
Elke 73
  • Forenwelpe
Beiträge: 13
Unser erster Berner Sennen (71 cm groß und fast 60 Kilo) ist 11,5 Jahre alt geworden. 2 Wochen vorher waren wir noch beim TA und die sagte uns : bei den tollen Werten hat der locker noch 2 Jahre. Tja, und dann kam die Magendrehung. Op geglückt, Patient an den Narkosefolgen verstorben. L.G. Elke
Zuletzt geändert am 29.04.2011 19:45 Uhr
Manuela1709
  • Forenwelpe
Beiträge: 17
Hallöchen , mein damaliger Hund Benny -Münsterländermi- wurde 14 Jahre und starb an einem Tumor . Meine Bele wurde 11 Jahre alt , musste dann wie Benny erlöst werden. Sie hatte einen bösartigen Gesäugetumor. Ich habe gerade ein Video meiner Kleinen eingestellt. Ich weiss nicht warum gerade heute , aber ich vermisse sie immernoch unendlich...
LG
Manuela
PS: Mein Goldie Charlie ist übrigens 15 Jahre alt, ich bete jeden Tag dass er noch eine Weile bei mir ist ....
Dass mir der Hund das Liebste sei ,sagst du oh Mensch ist Sünde.Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Zuletzt geändert am 29.04.2011 20:53 Uhr
Gast
Meine erste Hündin, Zwergpudel Sally, ist an Alterschwäche mit 17 Jahren gestorben.
Mein zweiter Hund, Viszlarmix Rocko, ist mit 11 Jahren an einem aufgeplatzten Milztumor gestorben...wir wussten nicht, dass er einen Tumor hatte
Mein dritter Hund wird am 28. Juni 7 Jahre alt und ich hoffe, er wird steinalt
...ich werde ihn auch rechtzeitig schallen lassen, damit nicht wieder so etwas Schlimmes, wie mit Rocko passiert. Die Milz hätte man ja auch entfernen können
isabellina
  • Forenwelpe
Beiträge: 9
Ich bin völlig entsetzt und verblüfft, wie viele Hunde Krebs kriegen.

Mein erster Pudel wurde 14 Jahre, war die letzten paar Jahre blind (grauer Star) und musste dann erlöst werden, weil die Augen stark entzündet waren und nichts gemacht werden kopnnte (das war 1977 und ich noch ein halbes Kind und in unserem Dorf gab's nur einen Tierarzt...). Meine zweite Pudeldame hatte Milchdrüsenkrebs, der aber erfolgreich behandelt werden konnte. Leider wurde sie ein Jahr später von einem Auto angefahren und musste erlöst werden. Dann kam ein Toypudel; er wurde 17 1/2 Jahre alt und erfreute sich bis 6 Monate vor seinem Tod bester Gesundheit. Dann mussten wir ihn von seinen Altersbeschwerden erlösen.

Jetzt hab ich einen beinahe drei Jahre alten Zwergpudel, der stark unterernährt und todkrank war, als ich ihn in einer Tierhandlung fand. Er ist jetzt ein vergnügtes liebes Kerlchen und ich hoffe, dass er ein langes schönes Leben haben wird. Leider scheint die krasse Vernachlässigung in frühester Jugend sein Herz etwas angegriffen zu haben. Er wird vom Tierarzt regelmässig kontrolliert. Hoffen wir halt das Beste...

Mein zweiter Hund ist ein "Bali-Hund", eine hiesige Strassenmischung; er ist jetzt gut zwei Jahre alt. Die Tiere leben hier oft wild oder halbwild, müssen sich ihr Futter selber suchen und werden oft überfahren, vergiftet oder erschlagen
Ich hoffe, dass Timo als Haushund ein langes, gesundes und glückliches Leben hat.
Cognac Jack
  • Halbstarker
Beiträge: 384
Morgen
Unsere Cindy,kl. Münsterländer wurde 5 3/4 Lebertumor. Ricco, kl. Münsterländer wurde 11 1/2 Milztumor. Sandro,
kl. Münsterländer 9 Jahre Milztumor.
Samurey, Deutsch Langhaar 9 Jahre und 10 Monate zwei Schlaganfälle . Wir habe alle vier erlösen müssen, es tat und tut immer weh. Aber es war für alle vier das beste. Lg Sabine
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm ,gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen.
fledermäuschen
  • Forenwelpe
Beiträge: 1
Cilly, Pinscher-Mix (klein, 6 kg.) 18.5 Jahre, Altersschwäche
Bodo, Beauceron-Labbi-Mix (gross, 34 kg), 14 Jahre, Milzsarkom
Gast
meine Daisy, Malteser ist 15 ¼ Jhr. alt und lebt glücklicherweise noch. Sie hat Arthrose und lange Spaziergänge schafft sie nicht mehr, aber wenn wir im Park sind rennt sie und spielt mit meiner jüngeren Hündin. Ich hoffe dass ich sie noch lange habe.
LG Monika
Zuletzt geändert am 30.04.2011 08:08 Uhr
susanne1
  • Forenwelpe
Beiträge: 1

Hallo

Meine beiden letzten Hunde sind Flux - Dackel-Spaniel Mischling über 19 Jahre und Benjamnin - Mischling von allem in Ungarn auf der Strasse gefunden ist fast 18 Jahre geworden und mußten leider beide wegen altersschwäche mit mir den schwersten und letzten Gang zum Tierarzt machen. Danach habe ich geschworen - nie wieder. jetzt habe ich zwei Bassets und dies sind ja eigentlich keine Hunde sondern eine Mischung aus Anarchist und Wildsau die leider keine sehr hohe Lebenserwartung haben - noch dazu ist Ferdinand aus dem Tierheim wurde sehr schlecht gehalten und mußte einigemale desswegen operiert werden - aber Josephine ist jetzt neun und Ferdinand acht Jahre alt. Ich denke einfach nicht viel darüber nach wann sie wohl sterben und freu mich jeden Tag ( manchmal weniger wenn Sie versuchen mich in den Wahnsinn zu treiben ) daß sie da sind und mit viel Bewegung, Liebe und viel Glück werden Sie alt wie Schildkröten

Noch ein schönes Zitat von Hildegard von Bingen:
Hunde sind Balsam für die Seele !

Also keine Minute verderben durch ans Sterben denken.
Lupine 3
  • Alpha Hund
Beiträge: 9210

Hunde

Purzel I., Dackel-Mix, wurde alt, doch ich war da noch zu lütt.
Purzel II., Dackel-Basset/Beagle-Mix, wurde 15 Jahre, er hatte Analdrüsenkrebs, doch Nierenversagen war es, warum ein Leben für ihn nur noch Qual bedeutet hätte!
Benny, Rotti-Mix, wurde 13 Jahre. Seine chronischen Gelenksbeschwerden ließen ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr medikamentös hilfreich einstellen, sein Körper hatte keine Kraft mehr. Hilfe gab es da nicht mehr, nur noch die Erlösung.
Jana, die kleine, Dackel-Mix, wurde leider nuir 6 Jahre alt. Bandscheibenvorfälle wurden operiert, doch die Lähmungen blieben trotz Physiotherapie bestehen. Sie hatte wenige Wochen nach der OP aufgehört zu trinken und zu futtern, die Blase konnte sie nicht mehr alleine leeren.

In unserem Rudel ist derzeit Cara die Älteste. Sie ist 14 Jahre alt, hatte bereits 2 große Schlaganfälle (Vestibular-Syndrom, darüber wissen die wenigsten Tierärzte etwas - betrifft auch Katzen!) sowie währenddessen Begleiterscheinungen von Epilepsie, ganz schlimm! Aber sie hat sich zu Hause davon vollständig erholt, spricht sehr gut auf Tellington-Touch an, ist allerdings mittlerweile ziemlich dement. Sie hat mit dem Vergessen kein Problem, wir auch nicht, denn wir freuen uns, sie so lang als möglich und ständig gut gelaunt bei uns zu wissen! Gegen Schmerzen bzgl. HD helfen kurzfristig Medikamente und dauerhaft homöopathische Mittel, darauf spricht sie sehr gut an. Außerdem bekommt sie ihr Leben lang ein durchblutungsförderndes Präparat. Alle großen Hunderunden und alle Winditreffen macht sie mit. Altersgemäß gemächlich, aber immerhin ist sie mittendrin statt nur dabei.

Bei allen Tieren haben wir alles versucht, was möglich war, egal, wie viel es kostete, um ihnen ein individuell und gemeinschaftlich gutes Leben zu bieten. Aber wenn die Zeit da ist, dass ein Tier keinerlei Lebensqualität mehr hat, sondern nur noch Leid und Schmerzen, muss m. E. der Mensch den schwersten Schritt mit seinem Kumpel gehen, um ihn erlösen zu lassen. All unsere Tiere sind und bleiben unvergessen, sie haben schließlich ein großes Stück des Lebensweges begleitet und gehören zur Familie.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka) Beurteile Menschen nicht nach ihren Worten, sondern nach ihren Taten, denn viele reden vortrefflich, aber handeln schlecht. (Matthias Claudius)
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Samy12
Samy12Online seit
40 Minuten