Wie alt sind eure Hunde geworden?

zippe
  • Forenwelpe
Beiträge: 8
Meinen beiden Kuvasz sind gute 12 Jahre alt geworden und erlöst worden, weil die Altersschwäche nicht aufzuhalten war.
Leiden soll bei mir kein Tier und so durften sie friedlich gehen.
LG,
Claudia
tobystaff
  • Forenwelpe
Beiträge: 6
+ 2

alter meiner hunde

1. boxer CITA wurde 14. unterleibskrebs, mit 12 total-op. habe sie noch 2 jahre leben lassen........aus purem egoismus. sie hat sich gequält....das verzeihe ich mir nie
2. engl. cocker BOBBY wurde auch 14. leberversagen. war noch 14 tage am tropfer. dann ging es nicht mehr.....
3. fox-bulli-mix ANGIE . habe sie auf der strasse gefunden. sie war noch keine 5, musste sterben, weil einer kontaktgift ausgelegt hat. sie trat rein und hat es abgeleckt. therapie....zu spät.........
4. rottweiler DANY. sie wurde 10 jahre,1 woche und 2 tage. leberkrebs.

mein jetztiger hund TOBYAS (staff-pit-mix) wurde am 15.01.2011 10 jahre. er hat spondylose.
ich hoffe sehr, er macht es noch eine große weile!!!!! er ist mein baby!!!! jeden monat kommt die tä und gibt ihm eine spritze. er bekommt grünlipp, sc 105 spondylos und noch einiges.

alle meine hunde waren meine kinder !!!!! und ich vermisse sie alle schmerzlich! von der art war dany, man verzeihe mir das, der beste hund! das glück meines lebens...................
scroogie-rotti mit Mama hille
Tiersterne
  • Forenwelpe
Beiträge: 122
Mein erster Hund Charly, ein deutscher Schäferhund, wurde 12 Jahre. Im Alter von 9 Jahren wurden HD und Spondylose festgestellt. Mit Goldakkupunktur und besonderer Vorsicht beim toben haben wir das in den Griff bekommen. Er war bis zum Schluss ansonsten fit und immer guter Dinge. Als wir ihn 3 Jahre später erlösen mussten, konnte er sich dann jedoch von einem Tag auf den anderen nicht mehr wirklich bewegen, geschweige denn aufstehen. In den Hinterläufen gab es keinerlei Reaktionen mehr.

Unser zweiter Rüde Rico, ein Mischling aus American Foxhound und Schäferhund, hatte im Juli letzten Jahres im Alter von 10 Jahren einen plötzlichen Rückenmarksinfarkt. Einfach viel zu früh und so völlig unvorbereitet, denn auch er war nie kränklich und gut drauf.

Man steckt einfach nicht drin, aber bei einem gesunden 6-jährigen würde ich mir mal noch gar keine Gedanken machen.
www.tiersterne.de
->> virtueller Tierhimmel mit hellen Sternen zum Gedenken an unsere verstorbenen Lieblinge
feehexe
  • Forenwelpe
Beiträge: 3
Mein Rambo ein Schäferhund ist 11 jahre und 9 Monate gestorben an einem Schlaganfall.

Mein Devil ist mit grade 2 jahre alt gewessen an ein Gen defekt gestorben auch ein schäferhund.

Geniesse die zeit mit deinem Hund,
texaslady
  • Forenwelpe
Beiträge: 6

Meine beiden Dobermänner wurden 7 1/2 und 10 beide an Krebs gestorben. Habe sie beide beim TA erlösen lassen.

Meine beiden Dobermänner wurden 7 1/2 und 10 beide an Krebs gestorben. Habe sie beide beim TA erlösen lassen.
Das einzigste wovor du angst haben mußt, sind die ignorannten Besserwisser...
Denn es giebt so viele von ihnen!

MAKE MY DAY.....
Zuletzt geändert am 23.06.2011 00:03 Uhr
Gast
Ich hatte bis jetzt 5 Schäferhundrüden.
Ruby musste mit 5 Jahren wegen Krebs eingeschläfert werden.
Pascha hatte mit 8 Jahren Leukose.
Harro wurde mit 13 Monaten vergiftet.
Imo wurde mit 12 Jahren mit Cauda Equina Syndrom erlöst.
Ispo ist jetzt 7 Jahre alt und leidet ebenfalls am Cauda Equina Syndrom. Trotzdem hoffe ich, dass er noch einige gute Jahre bei mir bleiben kann.

Man kann nie vorher sagen, ob ein Hund alt wird oder nicht. Sicherlich gibt es für alle Rassen eine Lebenserwartung, aber es gibt so viele Krankheiten ........

Also nicht verrückt machen lassen, sondern einfach die Zeit mit dem Hund gemeinsam genießen.
ayla1412
  • Forenwelpe
Beiträge: 25

Noch ein baby..

Ich wünschte ich könnte auch sagen, dass meine Kleine meine treue Begleiterin war Aber leider ist meine kleine Peppels, grad mal 4 MONATE alt geworden!! 4MONATE!! Das macht mich so fertig, ich verstehe es nicht, überhaupt nicht. Ich habe sie auf einem Tierfriedhof beerdigt, bin auch rumgelaufen, alle sind so alt geworden, der jüngste war 3 jahre. Meine aber war noch ein Baby. Ich weiß gar nicht wie das passieren konnte, am Tag zuvor ging es ihr soo gut. Sie hat gegessen, getrunken, gespielt und dann am Morgen geh ich zur Uni, hatte nur leichtes Röcheln. Englische Bulldogge sind halt nicht die leisesten, dachte ich mir. Sie hat gekotzt, dachte Sie hatte sich wohl verschluckt, weil danach hat sie aufgehört zu röcheln und hat sich in Ruhe schlafen gelegt. Ich war beruhigt, dachte ihr geht es gut. Am mittag ruft mich meine Schwester an, sagt es geht ihr nicht so gut. Bin sofort nach hause: SIe total bleich, abwesend, kann kaum Atmen. Der Anblick macht mich fertig, muss immernoch weinen, wenn ich dieses Bild vor mir hab. Hab sie gleich gepackt, zum Tierarzt. Die Tierärztin hört von den Beschwerden, rennt aus der Behandlung schaut sie an, schickt uns sofort zur Tierklinik, sie sei in Lebensgefahr.Dort angekommen, kommen 5 Ärzte rennen zu ihr nehmen sie gleich in Behandlung. Der Arzt sagt mir mehrmals, dass es sein kann, dass sie stirbt, ich soll gefasst sein. Jedes Mal wenn jmd rauskam habe ich gebangt. Dann kam der Arzt sagte dass ihr Zusastand minimal gebessert sei, aber immernochh in Lebensgefahr ist. Der Befund:
Flüssigkeit in der Lunge, was weiß niemand. 1/3 der Lunge ist nur noch zum Atmen frei. Sie ist so geschwächt, dass man keine Untersuchung an ihrer lunge machen kann und die Flüssigkeit untersuchen kann.
Zum Schluss heißt es, sie müsse dort bleiben, sie wird jetzt beatmet und morgen um ca 9 uhr werde ich angerufen oder falls es schlimmer wird, davor schon. Und im ganz seltenen Fall, dass sie sterben sollte auch. So wie er es gesagt hat, hatte ich eine Hoffnung, dass sie es schafft, sie war stark, sehr stark.
Dann Am Abend meine Mutter konnte nicht warten, ruft dort an um nach ihr zu fragen, sie sagen, sie hat es nicht geschafft und ist TOT!! Herz-Kreislauf versagen, sie hat es nicht geschafft, sie war zugeschwächt.
Ich wusste bzw. weiß immer noch nicht was ich machen soll, ich bin am Ende, sie fehlt mir so. Mache mir Vorwürfe, dass ich sie gleich nach dem Erbrechen hätte zum Arzt bringen soll. Ich hab noch einen anderen hund, der ist schon 5, hat auch ab und zu mal erbrochen, aber daran ist er NICHT gestorben. Hab mir nciht denken können,nicht mal ansatzweise, dass sie paar Stunden danach stirbt. Ich frage mich ob ich es besser hätte machen können, hätte ich sie retten können?? War ne woche davor beim Arzt, meinte sie sei kerngesund, was ist passiert?? AUF EINMAL?? WAS ich verstehe es nihct.4Monate , sie war so jung, sie hatte noch soviel vor.
Die Lüge tötet die Liebe, die Aufrichtigkeit aber erst recht!!
Rotti-Yvo
  • Forenwelpe
Beiträge: 17
Original von Rotti-Yvo:

Liebe Hundefreundin,Mein Rotti ist 12,5 Jahr geworden.Das ist für ein Rottweiler ein stolzes alter gewesen.Sagt jeder auch der TA.Wir aber hatten gehoft das er noch viel älter werden sollte.10 jahr lang alles mit ihm geteilt viel gelaufen viel gespielt jedes jahr mit ihm in urlaub nach Dänemark Tag und Nacht mit ihm zusammen Das beste Futter bekommen. Leider har er dann trotz gute pflege und liebe Krebs bekommen und wir haben zwei Jahr gekämpft und alles gemacht was nötig war,Chemos, OPs Spritzen beim Tierheilpraktiker und und und!!! trotsdem musste er für uns zu früh gehn. Also geniese jeden tag jeden sekunde von dein Liebling

Er War mein Leben und das wurde mir genommen.Ich denke jeden tag an ihm und weine immer noch viele tränen um ihm.Seine urne schaue ich mir immer wieder an und kann es nicht verstehen.Er war mein Liebstes und mein herz.
Liebe Das Leben Nur mit Tieren
Chico+Kira
  • Forenwelpe
Beiträge: 8

Jeanny :-(

Unsere Jeanny, Yorki-Dame, ist am 04.07.2011 gestorben, sie hatte einfach keine Kraft mehr und ihr Herz schlug nur noch ganz ganz langsam. Am 06.10. wär sie 20 Jahre alt geworden...
petra0309
  • Halbstarker
Beiträge: 228
Hallo ihr Lieben,,
Unsere Kaya vor 2 jahre wurde sie14 Jahre alt.Sie war ein Labbi.... die Süße hatte Unterleibskrebs...Wir haben bis zuletzt gewartet die Süße weil sie hatte sooo ein Lebenswille..... Aber ich vergesse nie den Tag Kaya lag im Garten un guckte in den Himmel.... Und da fühlte ich es ist die Zeit zu gekommen......Wir waren bei ihr bis zum Ende un so viel wein wein schmerz..kaya liegt im Garten unter ihrem Lieblingsbaum.....Und ist immer bei uns,,, und wenn Otto und Anuk rum tolle ist Kaya immer mit dabei
Liebe Grüße
Petra u Bande
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Samy12
Samy12Online seit
40 Minuten